Home»Beinschmerzen»Beinschmerzen – Wenn die Waden weh tun.

Beinschmerzen – Wenn die Waden weh tun.

Starke Wadenschmerzen sind ärgerlich und Zeichen für ungesunde Bewegung. Orthopädische Einlagen können helfen.

Wadenschmerzen und einseitige Unterschenkelschmerzen sind oft sehr belastend. Orthopädische Einlagen können in vielen Fällen helfen.

Wenn es um Beinschmerzen – und ganz speziell quälende Wadenschmerzen – geht, kann das für den betroffenen Patienten sehr belastend sein. Um ein ungetrübtes Wohlbefinden zu genießen, ist das Tragen einer maßgefertigter Schuheinlagen vom Orthopädie-Schuhtechniker, Orthopädie-Techniker oder Sanitätshaus ratsam. Orthopädische Einlagen können den Druck auf den Fuß neu verteilen und somit Fußschmerzen, Beinschmerzen und Rückenschmerzen möglicherweise verhindern oder beheben. Trotzdem kann es sein, dass Schmerzen in den Beinen, beispielsweise Wadenschmerzen und Unterschenkelschmerzen, auftreten. Wenn nach einer genauen Untersuchung der Beinschmerzen festgestellt wird, dass sich der Schmerz in einer der beiden Waden befindet, werden die genauen Ursachen gesucht. Wenn Sie von Wadenschmerzen betroffen sind, sollten Sie in jedem Fall Ihren Hausarzt/Facharzt aufsuchen und ihm von Ihren Symptomen erzählen.

Usachen für einseitige Wadenschmerzen im Unterschenkel:

  • Einseitige Schmerzen im Unterschenkel treten öfter bei Menschen auf, die beim Stehen das Körpergewicht auf ein Bein verlagern. In den meisten Fällen ist das eine Schonhaltung aufgrund einer Verletzung. Aber es kann dazu kommen, dass diese Schiefhaltung zur Gewohnheit wird und sich die Fehlstellung auf lange Sicht nicht nur auf die Unterschenkel, sondern auch auf den Rücken ausdehnen kann. Das führt zu Beinschmerzen, Fußschmerzen und auch zu Rückenschmerzen.
  • Brennende Schmerzen im Unterschenkel, speziell auch Wadenschmerzen, sind oft die Auswirkung von Erkrankungen des Bindegewebes. Diese Schmerzen sind dann auch in Ruhe vorhanden. Schmerzen am Unterschenkel, die aus Bindegewebsverspannungen stammen, sind aber diffuser und nicht genau lokalisierbar. In den meisten Fällen sind diese Schmerzen brennend und werden von Störungen wie Kribbeln und Jucken begleitet.
  • Bei akut auftretenden, starken und/oder stechenden Schmerzen am Unterschenkel sollte schnell ein Arzt aufgesucht werden. Die plötzliche Entstehung von Schmerzen im Bereich des Unterschenkels kann ein Hinweis auf Gefäßerkrankungen wie Thrombose, venöse oder arterielle Insuffizienz, Raucherbein oder auf Wundinfektionen sein.

Orthopädische Einlagen von Ihrem Orthopädie-Schuhtechniker, Orthopädie-Techniker oder Sanitätshaus können helfen, die Unterschenkel zu entspannen und einer Fehlhaltung vorzubeugen. Einlagen tragen somit möglicherweise nicht nur zu einer Verbesserung Ihrer Wadenschmerzen bei, sondern können Ihre gesamte Gesundheit im besten Fall fördern. Vereinbaren Sie einen Termin und gehen Sie mit Ihren neuen orthopädischen Einlagen wie auf Wolken! Bewegung soll Spaß machen!

Bitte suchen Sie im Zweifel Ihren behandelnden Arzt auf.
Pinterest Google+
Vorheriger Beitrag

Schmerzen, die vom Knie in den Unterschenkel ausstrahlen

Nächster Beitrag

Beinschmerzen - Wenn „schwere Beine“ jeden Schritt zur Anstrengung machen!