Home»Fußschmerzen»Fußschmerzen – Beim Hackenfuß dreht sich die Sohle nach außen.

Fußschmerzen – Beim Hackenfuß dreht sich die Sohle nach außen.

Ein Hackenfuß kann durch das tägliche Tragen orthopädischer Einlagen reguliert werden.

Fußschmerzen – Die Fußfehlstellung „Hackenfuß“ 

Wenn die Füße steil nach oben zeigen und sich die Fußsohlen nach rechts außen drehen, liegt die Fußfehlstellung „Hackenfuß“ vor. In einigen Fällen kann der Hackenfuß so stark ausgeprägt sein, dass der Fußrücken das Schienbein berührt. Diese Symptome führen unweigerlich zu einer Fersenstellung – das heißt, die Betroffenen laufen auf der Ferse. Das tägliche Tragen maßgefertigter orthopädischer Einlagen kann hier deutliche Verbesserungen herbeiführen. Durch die Unterstützung der natürlichen Funktionsweise Ihrer Füße stabilisieren solche Einlagen den gesamten Bewegungsapparat und somit auch die Körperhaltung.

Übrigens: Die gesetzlichen und auch fast alle privaten Krankenkassen übernehmen nach ärztlicher Verordnung die Kosten für bis zu zwei Paare orthopädische Einlagen pro Jahr. Alle Informationen darüber, was Einlagen kosten, finden Sie hier.

Orthopädische Einlagen sollten täglich getragen werden!

Unser Fußschmerz-Ratgeber zeigt Ihnen verschiedene Lösungs- und Verbesserungsmöglichkeiten, wenn Sie unter einem Hackenfuß oder anderen Fußfehlstellungen leiden. Das Tragen von maßgefertigten orthopädischen Einlagen kann nicht nur Ihren Füßen helfen – Ihre gesamte Körperhaltung kann im besten Fall verbessert werden, was somit auch dazu beiträgt, Rückenschmerzen, Hüftschmerzen und Beinschmerzen zu lindern. Die Zusammenarbeit mit Ihrem Hausarzt beziehungsweise einem Facharzt ist dabei sehr wichtig. Deshalb sollten Sie im Fall von Fußschmerzen auch unbedingt zeitnah einen Termin vereinbaren und ihre Beschwerden mit einem Mediziner abklären. Falls Sie dann orthopädische Einlagen verschrieben bekommen, ist es sehr wichtig, dass Sie die Einlagen dann auch jeden Tag tragen. Denn orthopädische Einlagen unterstützen die natürliche Funktionsweise Ihrer Füße  am effektivsten und nachhaltigsten bei täglicher Anwendung.

Die typischen Symptome eines Hackenfußes:

  • nach oben geknickte Fußfehlstellung
  • die Fußsohle ist oft nach außen gedreht
  • der Gang vollzieht sich meist über die Fersen
  • Fußschmerzen
  • Hohlkreuz in der Folge der unbehandelten Erkrankung

Was kann man bei einem Hackenfuß tun?

Wenn sich der Hackenfuß nicht von selbst zurückbildet, können verschiedene konservative Maßnahmen dabei helfen, den Fuß in seine richtige Position zu bringen – zum Beispiel

Maßgefertigte orthopädische Einlagen vom Orthopädie-Schuhtechniker, Orthopädie-Techniker oder Sanitätshaus, welche die Druckverteilung auf den Füßen regulieren können, können möglicherweise Abhilfe bei einem Hackenfuß schaffen und Ihnen ein Stück Mobilität zurückgeben. Informieren Sie sich im Orthopädie-Fachgeschäft oder Sanitätshaus in Ihrer Nähe!

Bitte suchen Sie im Zweifel Ihren behandelnden Arzt auf.
Pinterest Google+
Vorheriger Beitrag

Fußschmerzen - Wenn der Fuß stark gewölbt ist, spricht man von einem Hohlfuß.

Nächster Beitrag

Fußschmerzen - Das Burning-Feet-Syndrom.