Home»Fußschmerzen»Fußschmerzen – Wenn das Sprunggelenk blockiert.

Fußschmerzen – Wenn das Sprunggelenk blockiert.

Wie Sie richtig auf Fußschmerzen durch ein blockiertes Sprunggelenk reagieren.

Blockade im Sprunggelenk – Orthopädische Einlagen können Blockaden verhindern.

Eine Blockade im Sprunggelenk zeigt sich dadurch, dass man den Fuß nicht richtig bewegen kann und sich der Fuß steif anfühlt. Wenn das Sprunggelenk blockiert ist, hat der Patient Schwierigkeiten beim Gehen, kann den Fuß nicht richtig abrollen und entwickelt somit im Laufe der Zeit eine Fehlstellung, die zu Fußschmerzen, Beinschmerzen, Rückenschmerzen, Hüftschmerzen und anderen Leiden führen kann. Einer Blockade im Sprunggelenk kann man mit orthopädischen Einlagen vom Orthopädie-Schuhtechnik-Experten vorbeugen. Mit orthopädischen Einlagen für Ihre Schuhe kann im besten Fall ein gesunder Gang gefördert werden, denn Einlagen unterstützen die natürliche Funktionsweise der Füße.

Bei anhaltenden Beschwerden sollten dennoch Ihren Hausarzt oder einen Facharzt für Orthopädie aufsuchen und ihm die Blockade ihres Sprunggelenkes vorführen, damit er sich ein umfassendes Bild von Ihrem Leiden machen und eine entsprechende Therapie einleiten kann.

Sporteinlagen gegen Blockaden im Sprunggelenk

Blockierungen im Sprunggelenk können durch Mobilisation, also rhythmisch ausgeübten Druck, vom Chirotherapeuten gelöst werden. Dadurch werden die Gelenke wieder voll beweglich und die Fußschmerzen verschwinden meist rasch und dauerhaft. Zudem sollten Sie vor allem beim Sport orthopädische Einlagen tragen. Dafür gibt es spezielle Sporteinlagen. Solche orthopädischen Einlagen können möglicherweise eine Blockade der Sprunggelenke verhindern und Ihr Wohlbefinden steigern.

Kann es auch eine Arthrose sein?

Zu Beginn der Arthrose treten die Beschwerden nur bei großer Belastung, beispielsweise beim Sport oder während langer Spaziergänge, auf. Je mehr Knorpel im Gelenk abgebaut wird, desto häufiger und länger treten die Fußschmerzen in der Bewegung auf. In einigen Fällen beschreiben die Patienten auch Anlaufschmerzen. Das bedeutet, die ersten Schritte nach einer längeren Ruhepause sind besonders beschwerlich.

Eine Blockade im Sprunggelenk kann mithilfe von orthopädischen Einlagen, die unsere Einlagen-Experten in ihren Werkstätten für Sie fertigen, gelindert und sogar in vielen Fällen beseitigt werden. Die Einlagen können Ihnen Stabilität geben und Ihren Körper in eine gesunde Haltung führen. Besuchen Sie bei allen Fragen rund um orthopädische Einlagen gerne den Orthopädie-Schuhtechniker, Orthopädie-Techniker oder das Sanitätshaus in Ihrer Nähe!

Bitte suchen Sie im Zweifel Ihren behandelnden Arzt auf.
Pinterest Google+
Vorheriger Beitrag

Fußschmerzen - Das Tarsaltunnelsyndrom.

Nächster Beitrag

Ein entzündetes Kniegelenk und Fieber?