Home»Fußschmerzen»Fußschmerzen – Wenn der Mittelfuß von innen schmerzt.

Fußschmerzen – Wenn der Mittelfuß von innen schmerzt.

Überbelastung, Brüche, Knocheninfarkt: Mittelfußschmerzen haben unterschiedliche Gründe.

Fußschmerzen im Mittelfuß können unterschiedliche Ursachen haben.

Ob beim Gehen, im Stehen oder auch im Sitzen – Fußschmerzen sind immer unangenehm. Wenn der Fuß an der Innenseite weh tut, gibt es eine Vielzahl an möglichen Ursachen. Zu den oft vorkommenden Gründen für solche Fußschmerzen zählen eine Stauchung oder Quetschung des Fußes, zu enges Schuhwerk oder ein Knochenbruch. Die Knochen des Mittelfußes können entweder durch eine äußere Gewalteinwirkung brechen oder durch einen Ermüdungsbruch, also einen Bruch, der durch lang andauernde Überlastung hervorgerufen wurde.

Orthopädische Einlagen entlasten den Mittelfuß

Um den Mittelfuß insgesamt zu entlasten, ist das Tragen von maßgefertigten orthopädischen Einlagen ratsam. Die Experten beim Orthopädie-Schuhtechniker oder im Sanitätshaus fertigen solche Einlagen nach einer genauen Analyse für Sie an. Wie genau orthopädische Einlagen hergestellt werden, erfahren Sie hier.

Übrigens: Die gesetzlichen Krankenkassen und die meisten privaten Krankenkassen erstatten auf entsprechende ärztliche Anordnung die Kosten für bis zu zwei Paar orthopädische Einlagen pro Jahr. Suchen Sie bei Fußschmerzen im Mittelfuß in jedem Fall zeitnah Ihren Hausarzt oder einen Facharzt auf und lassen Sie sich untersuchen.

Was ist ein Knocheninfarkt?

Der Knocheninfarkt ist eine seltene Erkrankung, die zu starken Fußschmerzen im inneren Mittelfuß führt.  Der Begriff des Knocheninfarktes beschreibt das Absterben eines kompletten Mittelfußknochens. In den meisten Fällen betrifft der Infarkt den ersten Mittelfußknochen, also den innersten, weshalb die Fußschmerzen hauptsächlich im inneren Mittelfußbereich auftreten. Da es im Anfangsstadium eines Knocheninfarktes zu einer Entzündungsreaktion kommt, spürt der Patient zunächst nur eine Schwellung und Fußschmerzen an der Innenseite. Die Ursache für das Absterben der Mittelfußknochen ist bis heute ungeklärt, vermutlich jedoch begünstigen das Tragen hoher Schuhe und Überbelastungen des Fußes den Knocheninfarkt.

Orthopädische Einlagen können den Mittelfuß vor Überbelastungen schützen

Wer sowieso schon Probleme mit den Füßen hat, sollte im Alltag besonders auf ein bequemes Schuhwerk in Kombination mit orthopädischen Einlagen achten. Je nach Einlagen-Typ entlasten sie den Mittelfuß, beugen möglichen Fehlstellungen vor und reduzieren bestehende Krankheiten. Viel Bewegung und ein gesunder Lebensstil tragen ebenfalls zur Gesundheit unserer Füße bei. Sollten Sie Fragen haben, suchen Sie einen Orthopädie-Schuhtechniker, Orthopädie-Techniker oder das Sanitätshaus in Ihrer Nähe auf!

Bitte suchen Sie im Zweifel Ihren behandelnden Arzt auf.
Pinterest Google+
Vorheriger Beitrag

Fußschmerzen - Sie haben beim Gehen oder Stehen Beschwerden im vorderen Bereich des Fußes?

Nächster Beitrag

Fußschmerzen - Das Morton-Neurom spürt man ausschließlich beim Tragen von Schuhen.