Home»Knieschmerzen»Knieschmerzen – Die Volkskrankheit „Kniearthrose“.

Knieschmerzen – Die Volkskrankheit „Kniearthrose“.

Orthopädische Einlagen können einer vorzeitigen Abnutzung der Kniegelenke vorbeugen.

Die Kniearthrose zählt zu den am häufigsten verbreiteten orthopädischen Erkrankungen und geht oftmals mit starken Schmerzen einher – besonders bei anhaltender Belastung.

Sie haben Knieschmerzen beim Treppensteigen sowie beim Gehen auf unebenem Gelände? Die Knieschmerzen sind zu Beginn der Bewegung stark, lassen dann langsam nach, tauchen aber nach anhaltender Belastung wieder auf? Durch Tragen von schweren Gegenständen verstärken sich Ihre Beschwerden zusätzlich? Der Grund dafür kann eine Kniearthrose sein. So bezeichnet man die vorzeitige Abnutzung des Kniegelenks. Kniearthrose gehört zu den häufigsten orthopädischen Erkrankungen: Sie ist eine „Volkskrankheit“. Das Tragen orthopädischer Einlagen von einem Orthopädie-Schuhmacher, Orthopädie-Schuhtechniker, Orthopädie-Techniker oder dem Sanitätshaus in Ihrer Nähe kann möglicherweise einer Kniearthrose vorbeugen und somit starke Schmerzen kompensieren.

Wie können Sie eine Arthrose im Knie vermeiden?

  • Orthopädische Einlagen tragen – für eine gesunde Bewegung
  • Übergewicht vermeiden – jedes Kilo weniger zählt!
  • viel sanfte Bewegung – Radfahren, Schwimmen oder Skilanglauf
  • Alkohol und Nikotin vermeiden – Gift für den gesamten Körper
  • Früherkennung – holen Sie sich bei Schmerzen Hilfe!
  • günstige Ernährung bei Kniearthrose – viel Gemüse, wenig rotes Fleisch

Leiden Sie bereits unter einer Arthrose, bemerken Sie das besonders bei sportlichen Aktivitäten:

  • Das Knie fühlt sich bei einer Arthrose insgesamt kraftloser an.
  • Nach dem Sport ist das Knie oft längere Tage geschwollen oder warm.
  • Nach dem Sport fühlen Sie einen nächtlichen Ruheschmerz im Knie.
  • Sie brauchen beim Sport länger, um wieder in die Gänge zu kommen.
  • Ihre Bewegungen werden ungenau, die Koordination nimmt ab.

Einlagen vom Orthopädie-Schuhtechniker, Orthopädie-Techniker oder Sanitätshaus erhalten Sie in verschiedenen Ausführungen. Besonders für den Sportbereich gibt es spezielle orthopädische Einlagen, die maßangefertigt werden und Ihnen bei der Vorbeugung einer Arthrose helfen können. Lassen Sie sich beraten und eine Fußanalyse mit Einlagenkontrolle in Abstimmung mit Ihrem Arzt durchführen!

Übrigens: Nach einer entsprechenden ärztlichen Verordnung übernehmen die Krankenkassen die Kosten für bis zu zwei Paare Einlagen pro Jahr.

Bitte suchen Sie im Zweifel Ihren behandelnden Arzt auf.
Pinterest Google+
Vorheriger Beitrag

Knieschmerzen - Muskuläre Dysbalance verursacht Schmerzen und vermindert die Beweglichkeit.

Nächster Beitrag

Knieschmerzen beim Treppensteigen - Wenn jeder Schritt schmerzt, können Einlagen helfen!