Home»Beinschmerzen»Ein scharfer Schmerz in der Ruhephase – ein Anzeichen für Arthrose?

Ein scharfer Schmerz in der Ruhephase – ein Anzeichen für Arthrose?

Das Tragen von Einlagen kann eine Arthrose im besten Fall verhindern!

Beinschmerzen – Arthrose (Gelenkverschleiß)

Schäden an den Gelenkknorpeln entstehen häufig bei übermäßigen oder falschen Belastungen der Gelenke. Wenn dies der Fall ist, spricht man von einer Arthrose. Weitere Gründe für den Gelenkverschleiß sind unter anderem angeborene Knorpeldefekte oder auch Verletzungen. Durch den stetigen Verschleiß entstehen Gelenkschmerzen, die ziemlich unangenehm sind. Zudem können sich die Gelenke im weiteren Verlauf versteifen und verformen. Damit es nicht zu einer falschen Belastung eines Gelenkes kommt, sollten Sie Schuheinlagen vom Orthopädie-Schuhtechniker, Orthopädie-Techniker oder Sanitätshaus tragen. Diese werden Ihnen entweder vom Arzt verschrieben oder Sie zahlen diese privat.

Gelenkschmerzen können sich bei körperlichen Belastungen oder einem Wetterwechsel verstärken. Typisch für eine Arthrose ist auch der sogenannte Anlaufschmerz: Er tritt auf, wenn Sie sich nach einer längeren Ruhephase wieder bewegen. Im Laufe der Bewegung lässt der Schmerz aber recht rasch wieder nach.

Die Symptome einer Arthrose

  • Im frühen Stadium einer Arthrose schmerzen die Gelenke nur, wenn sie belastet werden.
  • Bei einigen Patienten schwellen die betroffenen Gelenke an. Außerdem empfinden Arthrosepatienten ihre erkrankten Gelenke oft als steif.
  • Erst in späten Krankheitsstadien machen sich Schmerzen auch in Ruhephasen bemerkbar.
  • Es knirscht im Gelenk – stark verschlissene Gelenke machen sich auch durch Geräusche bemerkbar.

Der Unterschied zwischen Arthrose und Arthritis

Die Krankheiten Arthrose und Arthritis werden oft verwechselt. Die Endung „-itis“ in Arthritis wird in der Medizin für eine Entzündung verwendet. Die Arthritis ist also eine Gelenkentzündung und damit ein anderes Krankheitsbild als der Gelenkverschleiß. Allerdings kann aus einer Arthrose eine Arthritis entstehen.

Um die Gelenke ausreichend zu schonen, bieten Ihnen Orthopädie-Schuhtechniker, Orthopädie-Techniker oder Sanitätshuser in der Nähe individuelle Schuheinlagen. Diese dämpfen Ihren Gang und können Sie vor Arthrose schützen. Vereinbaren Sie einen Termin für eine Fußanalyse mit Einlagenkontrolle in Abstimmung mit Ihrem Hausarzt/Facharzt.

Bitte suchen Sie im Zweifel Ihren behandelnden Arzt auf.
Pinterest Google+
Vorheriger Beitrag

Knieschmerzen beim Joggen oder beim Sport?

Nächster Beitrag

Durchblutungsstörungen – und jetzt?