Home»Fußschmerzen»Mein Kind läuft komisch – was kann der Grund dafür sein?

Mein Kind läuft komisch – was kann der Grund dafür sein?

Die Fußfehlstellung namens Knick-Senkfuß kann mithilfe von Schuheinlagen möglicherweise reguliert werden.

Fußschmerzen – Kindlicher Knick-Senkfuß

Fußfehlstellungen bei Kindern regulieren sich meist selbst während sie wachsen. Ein komischer Gang bei Kindern ist oft auf einen Knick-Senkfuß zurückzuführen. Bei dieser Fußfehlstellung ist die X-Stellung der Ferse verstärkt (= Knickfuß) und das innere Fußgewölbe abgeflacht (= Senkfuß), sodass der Fuß stärker am Boden aufliegt. Maßgefertigte Schuheinlagen können die Regulierung dieser Fehlstellung unterstützen. Die Einlagen werden nach einer Analyse direkt an die Füße Ihres Kindes angepasst und helfen somit individuell. Vereinbaren Sie zusammen mit Ihrem Kind einen Termin beim Orthopädie-Schuhtechniker, Orthopädie-Techniker oder dem Sanitätshaus in der Nähe und lassen Sie sich zu speziellen Schuheinlagen für Kinder, die Kostenübernahme der Krankenkasse und weiteren medizinischen Hilfsmitteln beraten. Zudem sollten Sie einen Termin beim Kinderarzt/Facharzt vereinbaren.

Die Ursache für diese Fehlstellung ist der mangelhaft funktionierende Halteapparat der Füße. Die Kinder sind gezwungen, ihre Füße beim Laufen etwas nach innen zu drehen und versuchen, dem entgegenzuwirken. Der Knick-Senkfuß bereitet keine Schmerzen und beeinträchtigt den Gang der Kinder nicht.

Wie kann man dieser Fehlstellung vorbeugen?

Neben der Behandlung mit einer Schuheinlage sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind viel barfuß läuft – nicht nur, wenn die Fußverformung schon besteht, sondern auch, um ihr vorzubeugen. Wenn Schuhe getragen werden müssen, sind die richtige Passform und passende orthopädische Einlagen wichtig. SPANNRIT hat eine große Auswahl an Einlagen für Kinder entwickelt. Diese zeichnen sich durch ihre weichen Kanten aus. Somit wird die Gefahr von Druckstellen erheblich verringert. Durch das federnde Längsgewölbe bleibt die Fußmuskulatur aktiv und kann sich weiterentwickeln. Besuchen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind den Orthopädie-Schuhtechniker, Orthopädie-Techniker oder das Sanitätshaus Ihres Vertrauens und lassen Sie sich beraten.

Bitte suchen Sie im Zweifel Ihren behandelnden Arzt auf.
Pinterest Google+
Vorheriger Beitrag

Knieschmerzen - Wenn die Kniescheibe rausspringt

Nächster Beitrag

Wenn es hinten am Fuß wehtut …