Baker-Zyste

Die Baker-Zyste ist eine mit Flüssigkeit gefüllte Aussackung in der Kniekehle.

Ursachen für eine Baker-Zyste sind zum Beispiel die rheumatoide Arthritis oder chronische Meniskusschäden.

Eine Baker-Zyste entsteht, indem der Körper nach einem Knieschaden versucht, diesen wieder auszugleichen, indem er vermehrt Gelenkflüssigkeit produziert. Der dabei entstehende, dauerhaft erhöhte Gelenkinnendruck lässt das umliegende Bindegewebe erschlaffen und es entsteht ein mit Flüssigkeit gefüllter Raum – auch Zyste genannt.

Die Symptome für eine Baker-Zyste:

  • eine tastbare Schwellung in der Kniekehle
  • die spürbare Bewegung von Flüssigkeit unter der Haut der Kniekehle
  • ein unbestimmtes Druckgefühl an der Rückseite des Knies Kniekehle und obere Wade können auch zunehmend schmerzen
  • Durchblutungsstörungen sowie Taubheitsgefühle bis hin zu Lähmungen am Unterschenkel und Fuß

Die häufigsten Ursachen für das Auftreten einer Bakerzyste sind:

  • Arthrose
  • Meniskusschäden
  • Arthritis
  • höheres Lebensalter
  • Tätigkeiten, die mit einer hohen Kniebelastung einhergehen
  • Operationen

Eine Baker-Zyste erfordert nicht immer eine Behandlung. Treten Schmerzen oder andere Beschwerden auf, ist eine Therapie aber sinnvoll. Behandelt der Arzt die Baker-Zyste mit einer konservativen Therapie, besteht diese im Wesentlichen aus entzündungshemmenden Medikamenten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Baker-Zyste

Darstellung Baker-Zyste
Darstellung Baker-Zyste

 


Alle Lexikon-Begriffe auf einen Blick